Musik ist Trumpf zum Schützenfestauftakt – Viele Aufmärsche und Paraden an den Festtagen

Musik für viele Geschmäcker ist am Freitag, 30. Juni 2017 zum Auftakt des 115. Schützen- und Heimatfestes der St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen angesagt. Im Schloßinnenhof lädt die Bruderschaft zur Schloßserenade. Männer und Frauen der Chöre präsentierten ein buntes Programm – und das bei freiem Eintritt und vor der Kulisse des Virmondschen Schlosses.

Rockige Töne gibt es ab 21 Uhr im Festzelt am Minoritenplatz/Rothweg. Booster übernimmt erneut die Aufgabe, die Schützen und deren Besucher sofort richtig in Stimmung zu bringen. Karten für die Auftaktveranstaltung im Zelt gibt es im Vorverkauf bei Lotto-Toto-Reisen Leyendecker, Hauptstraße 29 in Neersen sowie bei den Mitgliedern der St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen.  Die Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro. Das Zelt ist übrigens ab 20 Uhr schon offen zum „Vorglühen“ und Treff mit Freunden
und Bekannten.

Ab Samstag ist dann für die Schützen der Bruderschaft das Marschieren angesagt. Nachmittags werden die Maien gesetzt und die erste Parade ist gegen 19.30 Uhr eingeplant.

Sonntagmorgen heißt es früh aufstehen: Um 9 Uhr wird am Ehrenmal auf dem Friedhof zu Gedenken der Verstorbenen vom Königshaus für die Bruderschaft ein Kranz niedergelegt. Danach steht um 10 Uhr die Messe mit Altarparade im Schloßhof auf dem Programm. Wichtig: Bei schlechtem Wetter finden die Messe und die Altarparade In der Pfarrkirche St. Maria, Minoritenplatz statt. Eine Premiere gibt es bei der Altar-Parade für Andreas Gather. Erstmals wird er die Musiker und Schützen als Tambour-Major anführen!.

Der große Höhepunkt am Sonntagnachmittag wird der Festzug unter großer Beteiligung der befreundeten Bruderschaften und  Schützenvereine sein. Musikkapellen werden natürlich bei dem Festzug und der Parade für den richtigen Ton sorgen. Eine Serenade der Musikvereine und Trommlercorps und der Große Zapfenstreich bilden das „Finale“ der ab 16.30 Uhr auf dem Minoritenplatz stattfindenden Parade.

Die Damen und Senioren stehen am Montagmorgen traditionell im Vordergrund und Blickpunkt. Ab 11 Uhr ist der Klompenball angesagt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm kann auch diesmal angekündigt werden. Zur Stärkung gibt es traditionell Erbsensuppe.

Der Nachfolger des Jungschützenkönigshauses und des diesjährigen Schützenkönigs Dr. Robert Brintrup wird am Montagnachmittag dann ab 14.20 Uhr auf dem Schießstand am Wahlefeldsaal ermittelt.

Alle Kräfte sammeln heißt es dann abends noch einmal zur Abschlussparade (19.30 Uhr), Poppverbrenne und gemütlichen Beisammensein im Festzelt.

An allen Tagen ist der Eintritt ins Festzelt übrigens auch in diesem Jahr frei – stunden lange Freude und Feiern ohne einen Euro Eintrittsgeld!