Messe und harmonische Generalversammlung

Zahlreiche Schützen – darunter die drei Königshäuser der St. Sebastinaus-Bruderschaft Neersen – feierten in der Katholischen Pfarrkirche St. Mariä die Messe zum Patronatsfest. Sichtlich erfreut über die gute Resonanz dankte Präses Pastor Markus Poltermann bei der anschließenden Generalversammlung, dass die Schützen auf diese Weise den Patronatstag eröffneten.

Im Bruderhaus Wahlefeldsaal konnte Präsident Dr. Robert Brintrup 97 Mitglieder begrüßen. Ein besonderes Willkommen galt den Königshäusern der Kinder, Jungschützen und der erwachsenen Schützinnen und Schützen sowie den Ehrenmitgliedern. Harmonisch wurde die Tagesordnung abgewickelt. Nach 150 Minuten waren die 17 Punkte der Tagesordnung abgehandelt ging es zum gemütlichen Ausklang über.

Die Vorstandsberichte waren positiv. Präsident Dr. Brintrup berichtete von gut besuchten Veranstaltungen der Bruderschaft. Das Osterfeuer, das Kinderfest zu Pfingsten und dasSchützen- und Heimatfest, der 30. Weihnachtsmarkt seien die herausragenden Ereignisse gewesen. Ein großes Danke schön des Präsidenten ging an alle Mitglieder, die aktiv zu dem guten Gelingen der Veranstaltungen beitrugen.

Über den  Umzug vor das Schloß Neersen beim Turmblasen und die festliche Atmosphäre hätten sich viele Besucher gefreut. Die Resonanz sei hier auch mit etwa 250 Gästen auch größer gewesen. Am 1. Weihnachtstag will die Bruderschaft auch in diesem Jahr im Schloßhof die Veranstaltung durchführen. Dann sollen die Musiker aber – wie bei der Serenade zum Schützenfest – vor dem Portal aufspielen.

Schatzmeister Dieter Jinkertz berichtete über ein kleines Kassenplus. Er sprach von einem wirtschaftlich erfolgreichen Jahr. Die gute Unterstützung durch Freunde und Gönner, wofür Dr. Brintrup und der Schatzmeister dankten, trug bedeutend zum Ergebnis bei. Die Veranstaltungen und Investitionen kann die Bruderschaft mit einer gesunden Kassenlage planen. Allerdings stehen im und um den Wahlefeldsaal mehrere aufwändige Maßnahmen an. 2018 besteht der Wahlefeldsaal 20 Jahre. Das Jubiläum soll am 20. Oktober gefeiert werden. Die Planungen hierfür sollen bald anlaufen.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Beifall gab es für die geleistete Arbeit. Mehrere Vorständler wurden bei den Wahlen im Amt bestätigt. Fast ausnahmslos wurden die Kandidaten ohne Gegenstimmen ins Amt gewählt. Das Ergebnis im Einzelnen: Brudermeister Daniel Miertz, Schatzmeister Dieter Jinkertz, Geschäftsführer Saal Peter Vennen, stellvertretende Schriftführerin Marlene Jinkertz, stellvertretender Geschäftsführer Saal Michael Klietz, Fachbereichsleiter Festbuch Conny Beck, Fachbereichsleiter Kommunikation Rene Stieger. Noch zu finden ist Jemand als Fachbereichsleiter Weihnachtsmarkt.

Intensiv wollen sich die St. Sebastianer in diesem Jahr auch in diesem Jahr um neue Mitglieder bemühen. Das gilt für die Kinder und Jugendlichen und für die „Senioren“. 350 Mitglieder hat die St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen 1802. Junge Leute für die Vereinsarbeit zu gewinnen, sei unterem durch den Ganztagsschulbetrieb schwieriger geworden, aber trotzdem will man hier am Ball bleiben.Die für 4 Jahre im Amt bestätigte Jungschützenmeisterin Sabine Strombach rief dazu auf, sie und ihre Mitstreiter bei der Jugendarbeit zu unterstützen, damit den Kindern ein abwechslungsreiches Programm über das Jahr angeboten werden kann.

Auch mit den öffentlichen Veranstaltungen wollen die Schützen auf sich aufmerksam machen, um zum Beispiel auch bei den Neubürgern neue Mitglieder zu gewinnen und ihnen zu helfen sich in Neersen zu integrieren. So freuten sich die Bruderschaftsmitglieder darüber, dass zu der Nikolausfeier und dem Frauenkaffee auch zahlreiche Nichtmitglieder kamen und auf diese Weise die Bruderschaft kennen lernten.

Den Auftakt im diesjährigen Veranstaltungskalender bildet am kommenden Samstag, 27. Januar 2018 das Wurstessen. Traditionell wird an diesem Tag das neue Königspaar in das Amt eingeführt, in diesem Jahr sind es Jan Hellwig und Henriette Stieger. Mit ihren Ministerpaaren und dem Königsoffizier übernehmen sie die Aufgabe. Ebenso wird das Jungschützenkönigshaus beim Wurtstabend gekrönt. Das Königshaus um Majestät Dr. Robert Brintrup und Königin Angelika wird am Samstagabend ebenso verabschiedet wie das noch amtierende Jungschützenkönigshaus.

Das Osterfeuer  (1. April), der Bezirksvogelschuss (28. April), Kinder- und Jugendfest (19. und 20. Mai), das Heimat- und Schützenfest (29.Juni  bis 2.Juli) stehen ferner auf dem Jahresterminkalender.

Zurück

Alle News

Osterfeuer 2015
Tanz in den Mai
Krönung 2012