Newsarchiv

Jan Hellwig trägt nun das Königssilber

Mit dem traditionellen Wurstabend ist die St.-Sebastians-Bruderschaft in Neersen ins neue Schützenjahr gestartet.

Neersen. Die Krönung des neuen Königs der St.-Sebastianus Bruderschaft Neersen gab es im Rahmen des traditionellen Wurstessens. Jan Hellwig ist der neue König, das Amt der Königin übernimmt Henriette Stieger.

Am 3. Juli des vergangenen Jahres um Glockenschlag 18 Uhr hatte Jan Hellwig den Vogel von der Stange geholt. Er sicherte sich damit die Königswürde für das Schützenjahr 2018. Im Rahmen des Wurstessens im Wahlefeldsaal übergaben Präses Markus Poltermann und Präsident Robert Brintrup ihm nun feierlich das Königssilber der Bruderschaft.

Durch das Jahr begleiten wird Jan Hellwig nicht nur seine Königin Henriette Stieger. Ebenfalls an seiner Seite sind der 1. Minister Christian Klöters mit Ingrid Poßberg, 2. Minister Oliver Beck mit Cornelia Beck sowie Königsoffizier André Ilski. Als Wachzug unterstützt das neue Königshaus der Offizierszug Gut Schuss ‘90.

Jan Hellwig ist stellvertretender Abteilungsleiter Vertriebsservice bei den Stadtwerken Willich. Er ist schon seit Kindheitstagen aktiver Schütze, was mit Zahlen belegt werden kann: Er war im Jahr 1987 Kinderkönig und im Jahr 2001 Minister im Königshaus seines Gruppenkameraden Alexander Schaath.

Der König kündigt ein Jahr mit Überraschungen an
Sein Sohn Julian ist ebenfalls begeisterter Schütze, im letzten Jahr war er selbst Kinderkönig. Auch Königin Henriette Stieger war bereits im Jahr 1990 Kinderkönigin ihres Bruders Matthias Stieger und im Alter von 17 Jahren Hofdame. Stieger arbeitet bei der Wirtschaftsförderung der Stadt Viersen.

„Ein aufregendes Schützenjahr liegt vor uns“, so Jan Hellwig. „Es war überhaupt nicht geplant, aber so entstehen ja häufig die besten Ideen. Für unser Schützenfest haben wir auch einige Überraschungen geplant.“

Weiterlesen …

Messe und harmonische Generalversammlung

Zahlreiche Schützen – darunter die drei Königshäuser der St. Sebastinaus-Bruderschaft Neersen – feierten in der Katholischen Pfarrkirche St. Mariä die Messe zum Patronatsfest. Sichtlich erfreut über die gute Resonanz dankte Präses Pastor Markus Poltermann bei der anschließenden Generalversammlung, dass die Schützen auf diese Weise den Patronatstag eröffneten.

Im Bruderhaus Wahlefeldsaal konnte Präsident Dr. Robert Brintrup 97 Mitglieder begrüßen. Ein besonderes Willkommen galt den Königshäusern der Kinder, Jungschützen und der erwachsenen Schützinnen und Schützen sowie den Ehrenmitgliedern. Harmonisch wurde die Tagesordnung abgewickelt. Nach 150 Minuten waren die 17 Punkte der Tagesordnung abgehandelt ging es zum gemütlichen Ausklang über.

Die Vorstandsberichte waren positiv. Präsident Dr. Brintrup berichtete von gut besuchten Veranstaltungen der Bruderschaft. Das Osterfeuer, das Kinderfest zu Pfingsten und dasSchützen- und Heimatfest, der 30. Weihnachtsmarkt seien die herausragenden Ereignisse gewesen. Ein großes Danke schön des Präsidenten ging an alle Mitglieder, die aktiv zu dem guten Gelingen der Veranstaltungen beitrugen.

Über den  Umzug vor das Schloß Neersen beim Turmblasen und die festliche Atmosphäre hätten sich viele Besucher gefreut. Die Resonanz sei hier auch mit etwa 250 Gästen auch größer gewesen. Am 1. Weihnachtstag will die Bruderschaft auch in diesem Jahr im Schloßhof die Veranstaltung durchführen. Dann sollen die Musiker aber – wie bei der Serenade zum Schützenfest – vor dem Portal aufspielen.

Schatzmeister Dieter Jinkertz berichtete über ein kleines Kassenplus. Er sprach von einem wirtschaftlich erfolgreichen Jahr. Die gute Unterstützung durch Freunde und Gönner, wofür Dr. Brintrup und der Schatzmeister dankten, trug bedeutend zum Ergebnis bei. Die Veranstaltungen und Investitionen kann die Bruderschaft mit einer gesunden Kassenlage planen. Allerdings stehen im und um den Wahlefeldsaal mehrere aufwändige Maßnahmen an. 2018 besteht der Wahlefeldsaal 20 Jahre. Das Jubiläum soll am 20. Oktober gefeiert werden. Die Planungen hierfür sollen bald anlaufen.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Beifall gab es für die geleistete Arbeit. Mehrere Vorständler wurden bei den Wahlen im Amt bestätigt. Fast ausnahmslos wurden die Kandidaten ohne Gegenstimmen ins Amt gewählt. Das Ergebnis im Einzelnen: Brudermeister Daniel Miertz, Schatzmeister Dieter Jinkertz, Geschäftsführer Saal Peter Vennen, stellvertretende Schriftführerin Marlene Jinkertz, stellvertretender Geschäftsführer Saal Michael Klietz, Fachbereichsleiter Festbuch Conny Beck, Fachbereichsleiter Kommunikation Rene Stieger. Noch zu finden ist Jemand als Fachbereichsleiter Weihnachtsmarkt.

Intensiv wollen sich die St. Sebastianer in diesem Jahr auch in diesem Jahr um neue Mitglieder bemühen. Das gilt für die Kinder und Jugendlichen und für die „Senioren“. 350 Mitglieder hat die St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen 1802. Junge Leute für die Vereinsarbeit zu gewinnen, sei unterem durch den Ganztagsschulbetrieb schwieriger geworden, aber trotzdem will man hier am Ball bleiben.Die für 4 Jahre im Amt bestätigte Jungschützenmeisterin Sabine Strombach rief dazu auf, sie und ihre Mitstreiter bei der Jugendarbeit zu unterstützen, damit den Kindern ein abwechslungsreiches Programm über das Jahr angeboten werden kann.

Auch mit den öffentlichen Veranstaltungen wollen die Schützen auf sich aufmerksam machen, um zum Beispiel auch bei den Neubürgern neue Mitglieder zu gewinnen und ihnen zu helfen sich in Neersen zu integrieren. So freuten sich die Bruderschaftsmitglieder darüber, dass zu der Nikolausfeier und dem Frauenkaffee auch zahlreiche Nichtmitglieder kamen und auf diese Weise die Bruderschaft kennen lernten.

Den Auftakt im diesjährigen Veranstaltungskalender bildet am kommenden Samstag, 27. Januar 2018 das Wurstessen. Traditionell wird an diesem Tag das neue Königspaar in das Amt eingeführt, in diesem Jahr sind es Jan Hellwig und Henriette Stieger. Mit ihren Ministerpaaren und dem Königsoffizier übernehmen sie die Aufgabe. Ebenso wird das Jungschützenkönigshaus beim Wurtstabend gekrönt. Das Königshaus um Majestät Dr. Robert Brintrup und Königin Angelika wird am Samstagabend ebenso verabschiedet wie das noch amtierende Jungschützenkönigshaus.

Das Osterfeuer  (1. April), der Bezirksvogelschuss (28. April), Kinder- und Jugendfest (19. und 20. Mai), das Heimat- und Schützenfest (29.Juni  bis 2.Juli) stehen ferner auf dem Jahresterminkalender.

Weiterlesen …

Wahlen, Wurst & Karneval

Messe und Wahlen

Die Mitglieder der St. Sebastianus-Bruderschaft sind am Sonntag, 21. Januar 2018 zur Schützenmesse in die Pfarrkirche St. Maria Neersen eingeladen. Der Gottesdienst anläßlich des Patronatsfestes beginnt um 10 Uhr.

Danach treffen sich die St. Sebastianer um 11 Uhr zur Jahreshauptversammlung im Bruderschaftshaus Wahlefeldsaal. Auf der Tagesordnung stehen mehrere Berichte des Vorstandes und Neuwahlen. Vom geschäftsführenden Gremium stehen der Brudermeister und der Schatzmeister turnusgemäß zur Wahl an. Das geplante Jahresprogramm 2018 wird vorgestellt.

Traditioneller Wurstabend

Die Tage des amtierenden Königspaares - Dr. Robert und Angelika Brinrup – und des Königshauses sind gezählt! Am Samstag, 27. Januar 2018 geht ihr Königsjahr zu Ende. Es kommt im Rahmen des Wurstabends zur Ablösung.

Traditionell stehen die Krönungsfeierlichkeiten im Mittelpunkt der Veranstaltung im Bruderschaftshaus Wahlefeldsaal. Das neue Königspaar Jan Hellwig und Henriette Stieger, die Minister sowie der Königsoffizier werden dann feierlich in ihre Ämter eingeführt. Die interne Veranstaltung der St. Sebastianus-Bruderschaft beginnt um 18.30 Uhr.

Narrenkalender für den Wahlefeldsaal

Die „fünfte Jahreszeit“ ist für alle Karnevalsfreundinnen und –freunde im vollen Gange. Die Session ist kurz. Am 12. Februar ist mit dem Rosenontagszug und der anschließenden Karnevalsparty in Neersen bereits das Finale angesagt.

Das diesjährige Veranstaltungsprogramm der Karnevalisten verspricht Klasse. Dabei verwandelt sich das Bruderschaftshaus Wahlefeldsaal in eine Narrenhochburg. Für gute Stimmung und viel Freude brauchen die Jecken also nicht weit zu fahren. Damit alle wissen, was im Wahlefeldsaal so alles los sein wird, veröffentlichen wir für Sie/Euch einen „närrischen Terminplan“.

Samstag, 6. Januar, ab 13.11 Uhr – 38. Prinzenbiwak mit Prinzenpaaren, Tanzgarden und Musikzügen – Veranstalter: Prinzengarde Stadt Willich

Samstag, 3. Februar, ab 15.11 Uhr – Einlaß 14 Uhr, Kinderkarnevalsparty – Veranstalter: KG Schloßgeister Neersen

Montag, 5. Februar, ab 16.11 Uhr – Karnevalssitzung der „Niersbienen“ – ausverkauft!

Donnerstag, 8. Februar, nach 18.11 Uhr – Siegesfeier und Altweiberball nach der Schloßstürmung – Veranstalter: Festausschuss Willicher Karneval und Prinzengarde Stadt Willich

Samstag, 10. Februar, ab 18.11 Uhr – Einlaß 17 Uhr, Narrensitzung mit anschließendem Narrenschwoof – Veranstalter: KG Schloßgeister Neersen

Rosenmontag, 12. Februar, ab 14.11 Uhr – Kinderkarnevalszug ab Minoritenplatz – nach dem Umzug karnevalistisches Treiben und Kostüm-Party im Wahlefeldsaal – Veranstalter: KG Schloßgeister Neersen

Weiterlesen …

Turmblasen vor dem Schloss Neersen

Das Turmblasen am 1. Weihnachtstag gehört für viele Neersen und Gäste aus der Stadt und Nachbarschaft seit Jahren zum Festprogramm zu Weihnachten.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die St. Sebastianus-Bruderschaft am 25. Dezember das beliebte Turmblasen. Ab 17 Uhr spielen die Musiker des Posaunenchores der Evangelischen Emmaus-Kirchengemeinde Willich. Erstmals findet das Treffen im Innenhof des Virmondschen Schlosses in Neersen statt.  Für die gute Stimmung und zum Anstossen mit Freunden und Bekannten bieten die Schützen der St. Sebastianus-Bruderschaft wieder Glühwein in verschiedenen Varianten an.

Weiterlesen …

Besinnliche Feiern und Armbrustschießen

An zwei Tagen feierte die Schützenfamilie im Bruderschaftshaus Advent und Nikoloaus.

Traditionell begann das Treffen am 1. Adventwochenende mit dem Beisammensein den Ehefrauen, und Partnerinnen, Freundinnen der Schützen sowie den Senioren der Bruderschaft. An den schön dekorierten Tischen servierten die Frauen und Männer des amtierenden und des künftigen Königshauses Kaffee. Viele Köstlichkeiten hielt das große Buffett selbstgebackener Kuchen bereit. Es wurde viel erzählt über die zurückliegenden Monate im Schützenjahr. Die Anwesenden waren sich einig, dass es wieder ein Jahr war mit vielen Aktivitäten. Mit verschiedenen Veranstaltungen war die Bruderschaft für Neersen und ihre Besucherinnen und Besucher ein guter Gastgeber. Am  Abend konnten sich dann auch die anderen Schützen an der guten Stimmung freuen und mitfeiern.

Einen Tag später – gehörte der Wahlefeldsaal dann den Kleinsten in der Bruderschaft, den Eltern, Oma und Opa. Sie trafen sich zur Nikolausfeier. Erstmals kamen auf Einladung der St. Sebastianer auch viele Eltern mit ihren Kindern, die nicht Mitglieder der Bruderschaft waren.

Sie fühlten sich genauso wohl und freuten sich über das Angebot der Schützen. An einer Kuchentafel gab es jede Menge Leckeres. Danach wurde gebastelt, geklönt und gespielt Einen großen Chor bildeten die Kinder, Eltern und Großeltern zum Empfang vom Nikolaus.

In seinem goldenen Buch hatte er einiges notiert, aber unter dem Strich: Viel Lob konnte er den Kleinen aussprechen und erfreute sie mit gut gefüllten Nikolaustüten – darin fanden die Kinder natürlich neben Süßigkeiten einen leckeren Weckmann.

Ein Höhepunkt der jährlichen Nikolausfeier ist das Armbrustschießen zur Ermittlung des Kinderkönigshauses. Spannend verlief der Wettbewerb. Der neue Kinderkönig heißt Simon Stieger. Seine Königin ist Emily Suffner. Den Posten des Ritters übernimmt Julian Hellwig.

Zufrieden präsentierten der Jugendvorstand und Brudermeister der Bruderschaft unter dem Beifall der Anwesenden das „Dreigestirn“. Beim Kinderschützenfest zu Pfingsten 2018 wird das neue Kinderkönigshaus in sein Amt eingeführt.

Weiterlesen …

Musik ist Trumpf zum Schützenfestauftakt – Viele Aufmärsche und Paraden an den Festtagen

Musik für viele Geschmäcker ist am Freitag, 30. Juni 2017 zum Auftakt des 115. Schützen- und Heimatfestes der St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen angesagt. Im Schloßinnenhof lädt die Bruderschaft zur Schloßserenade. Männer und Frauen der Chöre präsentierten ein buntes Programm – und das bei freiem Eintritt und vor der Kulisse des Virmondschen Schlosses.

Rockige Töne gibt es ab 21 Uhr im Festzelt am Minoritenplatz/Rothweg. Booster übernimmt erneut die Aufgabe, die Schützen und deren Besucher sofort richtig in Stimmung zu bringen. Karten für die Auftaktveranstaltung im Zelt gibt es im Vorverkauf bei Lotto-Toto-Reisen Leyendecker, Hauptstraße 29 in Neersen sowie bei den Mitgliedern der St. Sebastianus-Bruderschaft Neersen.  Die Tickets kosten im Vorverkauf 10 Euro. Das Zelt ist übrigens ab 20 Uhr schon offen zum „Vorglühen“ und Treff mit Freunden
und Bekannten.

Ab Samstag ist dann für die Schützen der Bruderschaft das Marschieren angesagt. Nachmittags werden die Maien gesetzt und die erste Parade ist gegen 19.30 Uhr eingeplant.

Sonntagmorgen heißt es früh aufstehen: Um 9 Uhr wird am Ehrenmal auf dem Friedhof zu Gedenken der Verstorbenen vom Königshaus für die Bruderschaft ein Kranz niedergelegt. Danach steht um 10 Uhr die Messe mit Altarparade im Schloßhof auf dem Programm. Wichtig: Bei schlechtem Wetter finden die Messe und die Altarparade In der Pfarrkirche St. Maria, Minoritenplatz statt. Eine Premiere gibt es bei der Altar-Parade für Andreas Gather. Erstmals wird er die Musiker und Schützen als Tambour-Major anführen!.

Der große Höhepunkt am Sonntagnachmittag wird der Festzug unter großer Beteiligung der befreundeten Bruderschaften und  Schützenvereine sein. Musikkapellen werden natürlich bei dem Festzug und der Parade für den richtigen Ton sorgen. Eine Serenade der Musikvereine und Trommlercorps und der Große Zapfenstreich bilden das „Finale“ der ab 16.30 Uhr auf dem Minoritenplatz stattfindenden Parade.

Die Damen und Senioren stehen am Montagmorgen traditionell im Vordergrund und Blickpunkt. Ab 11 Uhr ist der Klompenball angesagt. Ein buntes Unterhaltungsprogramm kann auch diesmal angekündigt werden. Zur Stärkung gibt es traditionell Erbsensuppe.

Der Nachfolger des Jungschützenkönigshauses und des diesjährigen Schützenkönigs Dr. Robert Brintrup wird am Montagnachmittag dann ab 14.20 Uhr auf dem Schießstand am Wahlefeldsaal ermittelt.

Alle Kräfte sammeln heißt es dann abends noch einmal zur Abschlussparade (19.30 Uhr), Poppverbrenne und gemütlichen Beisammensein im Festzelt.

An allen Tagen ist der Eintritt ins Festzelt übrigens auch in diesem Jahr frei – stunden lange Freude und Feiern ohne einen Euro Eintrittsgeld!

Weiterlesen …

6.000 Rosen für die Residenzen

Das Heimat- und Schützenfest rückt immer näher: Noch in diesem Monat fällt der Startschuss! Schon eine Menge Arbeit haben die Schützen, Freunde, Nachbarn des Königspaares, der Minister und des Königsoffiziers – und natürlich deren Frauen – schon hinter sich. 6.000 blau rote Rosen wurden im Bruderschaftshaus Wahlefeld hergestellt.  An zwei Nachmittagen war die Arbeit durch viele fleißige Hände schnell erledigt.
 
Das Königspaar Dr. Robert und Angelika Brintrup, die Ministerpaare Günter und Renate Heesen, Ludwig und Heike Küppers sowie Königsoffizier Robert Vollberg mit Resi freuten sich bei den Treffen über die gute Resonanz und Vorfreude auf das Fest. Kaffee, Kuchen, Suppe und Würstchen servierten sie tatkräftig unterstützt vom Königszug „Blaue Dragoner“ und den Männern vom Wachzug
„Stramme Jonges“.

Weiterlesen …